Navigieren / suchen

Jubiläum

40 Jahre Wohn- und Werkheim Sunnerain

1979, vor 40 Jahren, wurde der Sunnerain von der Rafael-Vereinigung offiziell als Heim eröffnet. Das Wohn- und Werkheim an ruhiger und unverbaubarer Hanglage hoch über dem Zürichsee in Uetikon ist eine gemeinnützige, steuerbefreite und von Bund und Kanton anerkannte Institution. Trägerschaft ist die im Jahre 1955 gegründete Rafael-Vereinigung, die sich am anthroposophischen Menschenbild orientiert.

Wohn- und Werkheim Sunnerain.

Das Heim bietet 24 Menschen an 365 Tagen im Jahr ein Zuhause, das ihnen Wohlbefinden vermittelt sowie Sicherheit und Geborgenheit gibt. Dabei wird bewusst familiäre Wohnform gewählt. Besonders wird darauf geachtet, Individualität und Autonomie der der Bewohnerinnen und Bewohner zu unterstützen, Rückzugsmöglichkeiten zu bieten und Privatsphäre zu gewährleisten. Der diplomierte Institutionsleiter Georgios Kalyvas streicht die Wichtigkeit der Selbstbestimmung heraus. «Mit der Aufgabe, Menschen mit Behinderung im institutionellen Kontext ein möglichst selbstbestimmtes und selbständiges Leben zu ermöglichen, beschäftigten wir uns im Wohn- und Werkheim Sunnerain von Anfang an.»

«Wir legen grossen Wert auf regelmässige Aus- und Weiterbildung» Georgios Kalyvas, Institutionsleiter Sunnerain

Bei der Zuteilung zu den Werkstätten, bei den Bewohnerbesprechungen, bei allen Entscheidungen versuchen wir, die BewohnerInnen mit viel Empathie so einzubeziehen, dass das Bestmögliche für ihre Teilhabe und ihre Selbstbestimmung erreicht wird. Und dieser Prozess war, ist und wird dauernd Thema sein.» Arbeit und andere Beschäftigungen ermöglichen neben einer abwechslungsreichen Tagesstruktur die Weiterentwicklung von persönlichen Fähigkeiten. Ein breites Spektrum an Beschäftigungsangebote, aus denen frei ausgewählt werden kann, nimmt Rücksicht auf die individuellen Neigungen und Begabungen der BewohnerInnen. Künstlerische Ansätze werden gefördert und unterstützt, somit innerer Ausdruck und Gestaltungskräfte. Dabei entstehen Produkte, die zum Verkauf angeboten werden, in der Holzwerkstatt beispielsweise Spielsachen, Kunstprodukte oder auch Sonderanfertigungen nach Kundenwunsch. In der Kreativwerkstatt entstehen künstlerische Produkte, Karten oder diverse Kerzen, auch aus Bienenwachs. In der Tonwerkstatt werden Kunst- und Gebrauchsgegenstände hergestellt. Daneben helfen die BewohnerInnen bei internen Dienstleistungen wie Küchenarbeit, Hauswirtschaft, Lingerie oder im Garten mit.

Sehr wichtig sind dem Institutionsleiter Georgios Kalyvas qualifizierte Mitarbeiter. «Unsere Mitarbeiter verfügen menschlich und fachlich über beste Voraussetzungen. Wir legen grossen Wert auf regelmässige Aus- und Weiterbildung», erklärt Kalyvas. Der Sunnerain ist Ausbildungsbetrieb für Sozialpädagogen und für den Fachbereich Betreuung.

Jubiläumsfest am 7. September 2019
Die Institutionsleitung, die Mitarbeitenden, die BewohnerInnen und der Vorstand bereiten seit geraumer Zeit das 40-Jahr-Jubiläum vor – für die Bewohnerinnen und Bewohner des Sunnerain soll das Jubiläumsjahr etwas Besonderes werden, vor allem da manche von ihnen von Anfang an dabei waren und den Sunnerain somit seit fast 40 Jahren als ihr Daheim betrachten.

Am 7. September 2019 steigt das grosse Jubiläumsfest – die Bevölkerung ist herzlich dazu eingeladen.